Shipping to Schweiz. Ändern

BECKgeneration

BECKgeneration

Dr. Robert C. Beck - selbst Opfer von lebensbedrohenden Krankheiten - war stets auf der Suche nach Heilmöglichkeiten. Insgesamt hat er über 500 Methoden untersucht, bis er mit dem Blutzapper die Blutelektrifizierung entdeckte. Durch eigenes Umdenken hat er seine Leidensgenossen aus der Ausweglosigkeit geführt. Statt sich mit den Ursachen der häufigsten Krankheiten zu beschäftigen, hat er ihnen die Botschaft der vierfachen Gesundheitsmethode überbracht. 1. Blutelektrifizierung (Blutzapper) 2. Magnetpulser 3. Kolloides Silber 4. Ozonisiertes Trinkwasser Wurde diese medizinische Sensation von allen Wissenschaftlern übersehen oder unterdrückt? Ohne Dr. Beck wäre die vierfache Heilmethode, die heute Becksche Therapie genannt wird, in Vergessenheit geraten. Die Dominanz der Pharmaindustrie und ihre Schwachpunkte werden von immer mehr Menschen erkannt. So hat Kurt G. Blüchel mit seinem Buch "Heilen verboten, töten erlaubt - die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen" ein deutliches Mahnmal gesetzt. Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel hat die Patientensituation wie folgt bezeichnet: Arztfern leben - könnte dies das Geheimnis von Gesundheit und hohem Alter sein? Nicht das einzige, aber womöglich das wichtigste. Die vier Teile der Beckschen Therapie Es ist kein Zufall, dass die Elektrifizierung als Heilmethode - nach fast 100 Jahren - 1996 wieder neu entdeckt wurde. Es mag auch damit zusammenhängen, dass sich die Elektrifizierung der Sprache zeitgleich entwickelte, diese kam zum Ausdruck durch digitales Telefonieren, digitales Fernsehen, digitale Computer und Notebooks, über digitale Satelliten und schliesslich durch die Informations- und Energie-Medizin. 1. Elektrifizierung für das Reinigen des Bluts Als der Physiker, Robert (Bob) C. Beck, D.Sc., auf Grund seiner eigenen Leiden herausfand, dass die Gesundheitsleistungen der Elektrotherapie vergessen worden war, untersuchte er wissenschaftlich die Fakten von Mikroströmen im Körper. Als er dabei feststellte, dass Viren und andere Krankheitserreger in einer Studie der medizinischen Forschung durch die Anwendung der Elektrizität das Blut ent-aktiviert konnte, war sein Intellekt und Scharfsinn geweckt. Im Gegensatz zur herkömmlichen Vorgehensweise (Blutentnahme und Blutzuführung von aussen), entdeckte Dr. Beck, dass durch die Blutelektrizfizierung kein Eindringen von aussen erforderlich war. Es wurden Elektroden an den Handgelenkarterien angesetzt. 2. Magnetisches Pulsieren für Gewebeelektrisierung Nach intensivem Experimentieren mit dem Blutzapper stellte Dr. Beck fest, dass einige Viren und Parasiten nach einiger Zeit wieder zurück kamen. Es war ein zäher und langer Weg, bis Dr. Beck entdeckte, dass sich die Parasiten sich im Lymphsystem versteckten und sich dann wieder ausbreiteten. Um die Viren und andere Krankheitserreger zu neutralisieren, entwickelte er einen magnetischen Impulsgenerator. Pulsierte magnetische Felder verursachen Mikroströme in der Lymphe und in anderem Gewebe. 3. Silberwasser trinken Dr. Robert C. Beck kannte es noch von seinem Vater, das Antibiotikum vor der Pharma-Ära: Eines morgens erwachte er mit einer Eingebung. Er wußte, dass kolloidales Silber von der vorigen Generation gegen Infektionen erfolgreich eingesetzt worden war. Dieses Verhalten wurde erst durch das Aufkommen der Antibiotika verdrängt. Aus finanziellen Gründen musste dieser Wechsel aber nicht stattfinden, denn kolloidales Silber war billig. Inzwischen hat Antibiotika seinen guten Ruf verspielt. Das wissen nicht nur die Ärzte, sondern auch die Patienten. So gibt es nun eine Initiative "Zündstoff Antibiotika-Resistenz". http://zuendstoff-antibiotika-resistenz.de Dr. Beck entdeckte, dass kolloidales Silber nur in 99,99% Reinheit verwendet werden darf, damit die Leitfähigkeit des Silbers und das destillierte Wasser einen elektrischen Stromkreis bilden. 4. Ozoniertes Wasser trinken An seinen Vortragsreihen sprach Dr. Beck mit vielen Personen über die aktuellen Heilungsmöglichkeiten. Besonders viele waren interessiert, Grippe zu vermeiden. Das Absterben der Krankheitserreger brachte jedoch unangenehme Symptome mit sich. Das lag natürlich an der mangelhaften Ausleitung der Viren. Der Körper war nichtin der Lage, die Giftstoffe schnell genug auszuschwemmen. Ozonisiertes Wasser selbst herstellen Eines Tages entdeckte Dr. Beck, dass Ozon dem Wasser hinzufügen sei, um den Entgiftungprozeß rasant zu beschleunigen. Ozon ist ein großes Antioxydans. In der Regel sind medizinische Ozon-Geräte kostspielig. Dr. Beck entdeckte, jedoch, dass Aquariumsbesitzer für tropische Fische Ozon-Generatoren einsetzen. Dr. Beck verwendete einen Impulsoxymeter auf dem Finger, um die Blutsauerstoffsättigung zu messen und entdeckte, dass das Wasser, das mit Ozon gesättigt wurde, über ein höheres Niveau des Sauerstoffes im Blut hatte. So trinken Anwender der Beckschen Therapie auch frisch ozonisiertes Wasser, um die entstandenen Giftstoffe auszuschwemmen. Alle Aspekte des Wohlbefindens beginnen und enden auf der Ebene der Körperzellen. Jede Körperzelle ist ein eigener kleiner Kosmos, in dem in jedem Augenblick hunderte biochemische Reaktionen ablaufen. Gesteuert werden diese Abläufe durch das, was wir essen Körperzellen verlieren ihre Funktionsfähigkeit, unter anderem durch den Angriff von "freien Radikalen". Um zu verstehen was freie Radikale sind, müssen wir wissen, welche Rolle der Sauerstoff in unserem Körper spielt. Sauerstoff ist für alle Verbrennungsvorgänge, durch die Körperenergie gewonnen wird, unerlässlich Der Verbrennungsvorgang findet, sorgfältig kontrolliert und abgeschirmt in besonderen Abteilen unserer Körperzellen, den Mitochondrien, statt. Die Mitochondrien werden deshalb auch die"Kraftwerke" der Zellen genannt.

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite